„Dafür sind die großen Rinnen von Aschl ideal“


„Wir hatten von Anfang an die beste Betreuung“

Winzer Frank Briem legt großen Wert darauf, dass in seiner Produktion große Wassermassen schnell abfließen können – und selbst bei vielen Feststoffen nichts verstopft.

„Wenn beim Ausspritzen von Tanks viele Feststoffe dabei sind, macht es bei kleineren Rinnen und Abflüssen ganz schnell zu. Für diesen Fall sind halt die großen Rinnen von Aschl ideal. Sie funktionieren super, da läuft alles ab, bleibt nichts hängen.“
Neben der Funktionalität zeigt sich der Winzer auch vom Service beeindruckt. „Wir wurden von Aschl top beraten, selbst bei der Baubesprechung war jemand vor Ort. Und zuletzt hat sich Herr Aschl bei uns nochmals ein Bild gemacht. Wir hatten also von Anfang an die beste Betreuung.“

In der Traubenannahme, im Tanklager und im Barrique-Keller sind nun durch Kombi- und Kastenrinnen bis 300 Millimeter Breite sowie zum Teil größer dimensionierte Abläufe (DIN 150) optimale Abflussverhältnisse garantiert. Dafür hat Aschl einige Sonderanfertigungen geliefert – etwa einen Industrieablauf mit Rinnenanschluss oder Kastenrinnen mit Flanschverbindungen, die bauseitig verschraubt wurden.

Frank Briem hat das mittlerweile 60 Hektar große Weingut seines Vater bereits im Jahr 2000 grundlegend erneuert, sehr erfolgreich ausgebaut und „jetzt noch einmal so richtig Gas gegeben. Wir haben den Betrieb aufgeteilt und komplett umstrukturiert, Kellerhalle und Tanklager zum einem, Flaschenhalle und Abfüllung zum anderen.“

Die Briem-Weine vom Kaiserstuhl sind nicht nur in ganz Deutschland begehrt, sondern auch in den Niederlanden, in Belgien, Luxemburg, Dänemark und zunehmend auch in Asien.

Weingut Peter Briem
Ihringen-Wasenweiler
Baden-Württemberg