„Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut!“

Bernhard Koch ist einer der erfolgreichsten Pfälzer Winzer. Der neue Holzfasskeller und das neue Tanklager sind mit Entwässerungstechnik von Aschl ausgestattet.

„Die Rinnen und Bodenabläufe von Aschl entsprechen voll unseren Vorstellungen, sie sind gut zu reinigen, wir sind sehr zufrieden damit“, freut sich Bernhard Koch. „Und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut!“
Er führt mit Gattin Christine seit 25 Jahren das Weingut, dessen Geschichte sich bis 1610 zurückverfolgen lässt. In dieser Zeit hat sich eine erstaunliche Entwicklung vollzogen. „Damals bewirtschafteten wir fünf Hektar eigene Weinberge und kauften Trauben von fünf weiteren Hektar hinzu. Heute stehen wir bei etwa 47 Hektar. Auch die Anzahl der erzeugten Flaschen hat sich verzehnfacht“, schildert Bernhard Koch.

Das Weingut ist nicht nur gewaltig gewachsen, sondern liefert auch Top-Qualität. Unzählige Prämierungen und Auszeichnungen säumen den Weg nach oben. Der „Vinum Weinguide Deutschland“ führt das Weingut aktuell mit 4 Sternen. Pinot Noir und Spätburgunder sind absolute Spitzenreiter. Seit einer Reise in die Champagne gilt übrigens eine der Leidenschaften des Winzers dem Sektmachen. Alle Sekte werden nach der Methode Champenoise erzeugt. Der Sekt bleibt also auch beim Gären und Rütteln in jener Flasche, in der er verkauft wird.

Im Weinkeller agiert eine Frau überaus engagiert: Seit 2013 ist die aus Japan stammende Chie Sakata Kellermeisterin – die einzige in Deutschland.
Trotz aller Höhenflüge ist Bernhard Koch am Boden geblieben. „Wir sind schon allein deswegen bescheiden, weil wir langfriste Kundenbeziehungen anstreben. Zufriedene Kunden sind das Wichtigste für uns, sie empfehlen uns weiter. Wir wollen ihnen das bieten, was sie wünschen: sehr gute Qualität und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Wir müssen so gut sein, dass die Kunden gerne zu uns kommen und sagen: Mensch, das ist gut, da kann man kaufen!“

Weingut Bernhard Koch
Hainfeld
Rheinland-Pfalz