Fitness First

„Mit der Sparin® sind wir bestens bedient“

Referenz Fitness First

Foto: Fitness First

Wir bauen sehr hochwertige Clubs, betont er. Die Gruppe zählt mit mehr als 80 Standorten in Deutschland zu den größten Fitnessketten und sieht sich bei Trainingskonzepten als Marktführer.

Im Mannheimer Einkaufscenter „Stadtquartier Q6 Q7“ betreibt „Fitness First“ mit dem 4.000 Quadratmeter großen „Platinum Club“ einen der größten Standorte. Ein Club für höchste Ansprüche, mit modernstem Equipment, innovativem Kleingruppentraining, ständig neuen Kursformaten und professioneller Betreuung. Fürs „Functional Training“ bleiben dort keine Wünsche offen. Nach dem Training können sich die Aktiven im großzügig gestalteten Wellnessbereich mit Pool entspannen.

Pool und Wellnessbereiche werden über die Sparin von Aschl entwässert. Was Markus Bittner freut: „Ich persönlich finde die flache Bauweise der Rinne sehr gut, weil uns das auch einen zusätzlichen Vorteil bei der Ausführung der Estriche bietet. Wir hatten auch rund um den Pool wenig Platz. Punkteinläufe hätten uns aufgrund der Gefälle beim Boden eine Berg- und Talbahn beschert. Das hätte furchtbar ausgesehen. Hingegen sind wir mit der durchlaufenden Sparin von Aschl bestens bedient.

Die Linienentwässerung ist ästhetisch sehr ansprechend, insgesamt eine super Sache!“

Auf all diese Vorzüge will Markus Bittner auch bei weiteren Sanierungen von „Fitness First“-Schwimmbecken nicht verzichten, kündigt er an. Zudem habe er mit Aschl in puncto Service, Zusammenarbeit und Qualität nur beste Erfahrungen gemacht: „Es hat alles gepasst!“

Durch den speziell gelochten Flansch der Sparin und der Drainage der Oberfläche fließt Wasser selbst bei Rissbildung in den Rinnenkörper, sodass keine Bauschäden entstehen. Die absolut sichere Entwässerung ist, bei einem Club wie in Mannheim, der in einem oberen Stockwerk angesiedelt ist, besonders wichtig. Denn ein Nassbetrieb zählt ohnehin nicht zu den beliebtesten Mietern. Da darf also nie und nimmer Wasser durchkommen!