Herrlich & Erfräulich

weingut-rieglhofer-3

Foto: Weingut Riegelhofer

Herrlich allein ist doch fad. Da braucht es eine Frau dazu … Gedacht, gesucht, gefunden: So tauften Susanne und Max Riegelhofer das weibliche Gegenüber

von „Herrlich“ schlicht und ergreifend „Erfräulich“.

Das Wortspiel hat für das Winzer-Ehepaar höchst erfreuliche Folgen. In Flaschen abgefüllt ist das trinkbare Pärchen „Herrlich“ & „Erfräulich“ aus dem Riegelhofer-Keller seit einem Jahr der Renner. „Als Geschenk, für Hochzeiten, eigentlich für jeden Anlass. Man darf ja das ein wenig mit Schmunzeln sehen“, räumt Susanne ein, die fürs Marketing zuständig ist.

Leicht, frisch und unkompliziert seien die beiden, beschreibt sie. „Herrlich ist ein pfeffriger Grüner Veltliner, wie ihn halt die Herren mögen. Erfräulich ist ein Zweigelt-Rose, nach Erdbeeren und Himbeeren duftend, wie ihn halt die Frauen mögen.“

Zeitgeist, Freude, Leidenschaft, aber auch Authentizität, Professionalität und Regionalität sind die Erfolgsfaktoren des Weingutes im Weinviertel. Seit der Übernahme modernisierten Max und Susanne Riegelhofer den Familienbetrieb Schritt für Schritt.

Aschl lieferte beim ersten Umbau des Kellers die Entwässerungslösung. „Das hat sehr gut geklappt,“ erinnert sich der Winzer, „deshalb haben wir auch bei der Modernisierung des Presshauses wieder auf Aschl gesetzt.“ Bei der jüngsten Investition 2016 „war es nach all den guten Erfahrungen keine Frage, erneut Aschl-Produkte einzubauen.“

Danke! Das ist auch für Aschl herrlich & erfräulich!