Japanische Inspiration

Kombibad Hombur
(Homburg, Deutschland)

Duschrinne
Edel designte Bad- und Duschrinnen, die einfach zu reinigen, barfuß begehbar und barrierefrei sind: Für Betreiber und Gäste – in Sauna und Schwimmbad des „Koi“ waren es im ersten Jahr rund 170.000 – ist das wohl das Optimum.

Wie bei Aschl stellt man auch in Homburg hohe Ansprüche an Qualität und Angebot. Asiatische Saunarituale wie das Bad im japanischen Heißbecken oder der Fächeraufguss mit japanischer Minze und Teezeremonie sind Beispiele dafür. Saunavielfalt par excellence ist angesagt: türkisches Hamam, arabisches Rasul-Ritual, russischer Banja-Aufguss mit Birkenreisig, tibetanischer Klangschalenaufguss, Biosauna, Aroma-Dampfbad, … Die heißteste Koi-Sauna liegt inmitten des Saunagartens am Koi-Teich und ist von Bambus umgeben.

Bewegung im Wasser macht fit

Im Bad stehen Fitness und Spaß für die Familie im Vordergrund. Das 25-Meter-Sportbecken mit Sprungturm, ein Aqua-Kursprogramm für jedes Alter und die Mini-Wasserwelt sind die Attraktionen. Doch im Bad soll man sich vor allem bewegen, wird geworben: „Wasser trägt und entlastet Gelenke, während sein Widerstand Schwimmen und Aqua-Fitness zugleich effizienter als Fitness an Land macht.“ Na dann, nichts wie rein in die Fluten!