Kärnten Therme

kaernten-therme-1

Foto: Kärnten Therme, Planer Entwässerungstechnik: Die Haustechniker

Glänzende Entwässerungstechnik in eleganter Form, das kommt an: Dutzende Betreiber von Bädern, Spas sowie Resorts in Österreich und Deutschland setzen auf langlebige Entwässerungslösungen von Aschl.

Auch für die visionären und anspruchsvollen Planer der architektonisch beeindruckenden KärntenTherme in Villach war Aschl der ideale Partner für die Entwässerung bei allen Pools und Duschen.

Die modernen Badrinnen, Sanitärabläufe und Duschrinnen haben eines gemeinsam: eine hohe Ablaufleistung bei dezentem Erscheinungsbild. Dennoch setzen die schmalen Linienentwässerungen schlichte Akzente und sind eine optische Bereicherung für die überaus spannende Architektur der KärntenTherme.

Bei der einmaligen Konzeption des Teams um Architekt Titus Pernthaler aus Graz scheinen die Gesetzmäßigkeiten der Physik außer Kraft gesetzt zu sein. In schrägen Vertikalen, Asymmetrien und freischwebenden Ruheräumen spiegelt sich der selbstbewusste Charakter der Therme wider. Das in der dritten Ebene zum Teil frei schwebende Sportbecken und zahlreiche Verwinkelungen sorgen für ein angenehmes und immer wieder überraschendes Raumgefühl.

Ob Badespaß, Wellness-Angebote oder Fitnesstraining: Seit der Eröffnung vor vier Jahren hat sich die KärntenTherme jedenfalls einen hervorragenden Ruf erworben.
Täglich sprudeln rund zehn Millionen Liter Thermalwasser mit einer Quelltemperatur von 29,9 Grad aus dem Erdinneren und füllen alle Schwimmbecken. Das Thermalwasser wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend.