Kombirinnen als Empfehlung für weiteren Ausbau

Frische, Qualität und stets einen Schritt weiter sein als andere. Das sind die Erfolgsfaktoren des Gemüseproduzenten „Fruchthof Detter“.

„Wenn wir beim Gemüse noch mehr auf Handarbeit setzen, würden wir es schon streicheln“, bemerkt Geschäftsführer Stefan Detter lachend. Was heißen mag: In seinem Familienbetrieb geht man mit viel Liebe und Leidenschaft und dem Ziel ans Werk, schmackhaftes Gemüse bester Qualität zu ernten.

Der größte Trumpf des Fruchthofes Detter, der Gemüse auf rund 200 Hektar in der Region Tullnerfeld nördlich der Donau zieht, ist die Frische. Das Unternehmen geht auch in der Verarbeitung einen Schritt weiter – und beliefert große Verbrauchermärkte beispielsweise mit frisch portioniertem Suppengemüse auf Schalen. „Hier haben wir gegenüber Produzenten aus dem Aus-land einen entscheidenden Vorteil“, erklärt Stefan Detter.

Aber das allein macht nicht den Erfolg aus. „Die Anforderungen der Kunden in Sachen Qualität sind sehr hoch. Ich habe mit den Abnehmern keine Verträge. Mein Vertrag ist die Qualität.“
Der Fruchthof achtet auf eine schnelle und schonende Verarbeitung und hat deshalb vor zwei Jahren die Produktion optimiert. „Im neuen Boden der Doppelhalle haben wir staplerbefahrbare Kombirinnen von Aschl eingebaut und sind sehr zufrieden damit, die passen voll und ganz“, schildert Stefan Detter, der auch Betriebsleiter ist.

Neben der schnellen Wasserabfuhr selbst bei großen Mengen sieht er in den Stegrosten einen weiteren großen Vorteil: „Die Mitarbeiter in der Produktion können darauf nicht ausrutschen.“ Die Rinnen seien jedenfalls eine Empfehlung für die nächste Ausbaustufe, kündigt er an, die Pläne dafür seien schon konkret.
Frisches Gemüse das ganze Jahr über, selbst bei Minustemperaturen? „Ja! Bis auf zwei ausgesprochen kalte Winterwochen haben wir Porree und Kohlsprossen im Freiland ernten können“, sagt Stefan Detter. „Wir produzieren nach kontrolliert integriertem Verfahren. Ziel ist die harmonische Verbindung von Anbau und Rücksichtnahme auf die Umwelt. Dadurch können wir beispielsweise gesunden, hochwertigen Spargel ernten, bei gleichzeitig größtmöglicher Schonung von Boden, Wasser und Natur.“

Fruchthof Detter
Absdorf
Niederösterreich