Kreisklinik Wolfratshausen

Kreisklinik
(Wolfratshausen, Bayern)

Die Kreisklinik genießt einen hervorragenden Ruf und hat als Lehrkrankenhaus eine verantwortungsvolle Aufgabe.

7700 stationäre Patienten jährlich, 165 Betten, 340 Mitarbeiter: Die Kreisklinik Wolfratshausen sichert die medizinische und pflegerische Versorgung für die Städte Wolfratshausen und Geretsried und den nördlichen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. In der kleinen Klinik südlich von München – mit Abteilungen für Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, HNO, Augenheilkunde und Orthopädie – wird Menschlichkeit großgeschrieben und viel Wert auf eine angenehme Atmosphäre gelegt. Der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen steht als Patient sowie als Mitarbeiter im Mittelpunkt. Durch das Qualitätsmanagementsystem werden Prozesse und Abläufe sichtbar gemacht, optimiert und fortlaufend verbessert. Jüngst wurde der Raum für die Bettenreinigung erneuert und mit Aschl-Kastenwannen ausgestattet.

Akademisches Lehrkrankenhaus
Als akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München bildet die Kreisklinik Medizinstudenten im letzten Studienjahr aus. Bis zu sechs Studenten werden jeweils vier Monate in der Chirurgie, Inneren Medizin und Anästhesie auf das Berufsleben vorbereitet.