„Nicht nur die Funktionalität, auch optische Anmutung ist hervorragend!“

Die elegante  Entwässerungstechnik von Aschl sei wie geschaffen für das spezielle Ambiente der Vinotoriums, meint Markus Ell, geschäftsführender Vorstand der Oberkircher Winzer eG.

Das Vinotorium ist das Herzstück des Neubaues, der in zwei Stockwerken in achteinhalb Metern Tiefe, unterhalb des einstigen Parkplatzes, realisiert wurde. Der Erlebnis- und Verkostungsraum erinnert an ein Kirchengewölbe und wurde beim „Fest der Sinne“ der Öffentlichkeit präsentiert. Im exklusiven Ambiente des Saales, den Markus Ell auch „Kathedrale des Weins“ bezeichnet, können rund 100 edle Weine und prickelnde Sekte der erfolgreichen Oberkircher Winzer verkostet werden. Gar von einem „Meilenstein für die Präsentation der Weine“ sprach Peter Hauk, der Minister für Ländlichen Raum, Verbraucherschutz und Landwirtschaft. Neben dem Vinotorium ist auch die Vinothek ein Fest fürs Auge.

Im Neubau integriert sind auch das Flaschenlager, das auf 1.110 m2 bis zu 700.000 Flaschen fassen kann, und der Barrique-Keller, in dem die Weine in 790 Eichenholzfässern lagern. Die Genossenschaft hat in das Projekt rund 3,6 Millionen Euro investiert.

In allen Räumen des Neubaues ist effiziente Entwässerungstechnik von Aschl eingebaut – Schlitzrinnen und Eurosink-Abläufe. „Wir sind mit den Produkten von Aschl mehr als zufrieden“, freut sich Markus Ell. „Nicht nur die Funktionalität, sondern auch die optische Anmutung ist hervorragend, ganz speziell kommt die in unseren schönen Räumen zur Geltung.“

Die Oberkircher Winzer eG ist eine genossenschaftliche. Die Gesamtrebfläche beträgt gewaltige 480 Hektar in und rund um Oberkirch. Wissen, Tradition sowie Liebe und Leidenschaft zum Wein werden seit Generationen in den Winzerfamilien weitergegeben.

Oberkircher Winzer eG
Oberkirch
Baden-Württemberg