Partner für schonendes Trocknen und besten Geschmack

NaProFood
(Bruckberg, Bayern)

Titelbild-NaProFood-Bruckberg

Lebensmittel ohne chemische Zusätze haltbar machen? Dabei alle Aromen erhalten? Nein, die Rede ist nicht vom Marmeladeeinkochen, sondern von Gefrier- und Vakuumtrocknen.

NaProFood hat sich in Bruckberg in Niederbayern auf diese Formen der schonenden Haltbarmachung von Lebensmitteln für Handwerk und Industrie spezialisiert.
Aschl hat für den neuen Betrieb die Entwässerung konzipiert – in acht Linien mit randverstärkten Schlitzrinnen.

„Wir sind ein in der Verfahrenstechnik kompetentes Familienunternehmen mit flacher Hierarchie, schnellen und unkomplizierten Lösungen“, betont Geschäftsführerin Dr. Claudia Holley. „Gefriertrocknen und Vakuumtrocknen sind die Kernaktivitäten unseres Unternehmens. Wir arbeiten mit einer hochwertigen technischen Ausstattung und bringen viel Erfahrung aus dem schonenden Umgang mit sensiblen Ausgangsstoffen mit.“
„NaProFood“ übernimmt als Partner für schonendes Trocknen vom Kunden den Rohstoff und liefert das getrocknete Produkt zurück. „Für die Zukunft denken wir schon daran, auch mit eigenen Produkten auf den Markt zu kommen“, plant Holley.

Gefriertrocknen rechnet sich vor allem bei hochwertigen Produkten. Die biologische Aktivität bleibt vollständig erhalten. Immunstoffe, Hormone, Wachstumsfaktoren, Enzyme und andere Wert gebende Inhaltsstoffe bleiben wirksam. Der ernährungsphysiologische Wert bleibt unverändert. Das Gefriertrocknen ist verfahrenstechnisch aufwendig und teuer. Es eignet sich in erster Linie für Lebensmittel, bei denen es auf den Erhalt wertvoller sensorischer oder ernährungsphysiologischer Eigenschaften ankommt, Prozesshilfsstoffe wie Mikroorganismen oder Enzyme, die ohne Aktivitätsverlust haltbar gemacht werden sollen, diätetische, kosmetische oder pharmazeutische Präparate, die keine Wirkstoffe verlieren sollen. Beispiele sind Trockenprodukte wie Stutenmilch, Früchte wie Aprikosen, Erdbeeren, Himbeeren oder Pfirsiche, Aromakonzentrate der frischen Frucht (Pulver, Granulat, Stücke) als Zutaten für hochwertige Konditor-, Süß- und Backwaren, Schokoladen, Pralinen und Riegel, Pilze, Gewürze, Kräuter oder Milchsäurekulturen.

Für das Vakuumtrocknen kommen Flüssigkeiten, Pasten oder Stücke in Frage. Der Gesichtspunkt der thermischen Schonung kann sich dabei auf das Vermeiden von Inhaltsstoff-Abbaureaktionen oder den Verlust von Inhaltsstoffen beziehen, die bei höheren Temperaturen verdampfen würden. Im Mittelpunkt steht also das Vermeiden von Qualitätsminderung und Verlust von Geschmack, Geruch, Konsistenz, Farbe, Wirkstoffen usw. Produkte, die unter Vakuum getrocknet werden, sind zum Beispiel Trockenfrüchte, Gemüse, Kräuter, Gewürze, Tee, Heilpflanzen oder Trockenfutter für Haustiere.