Schängel Center

Die Technik überzeugt

Entwässerungsrinne

Foto:Schängel Center

Architekt Stefan Pfunders Argumente für die Securin®.

„Mich hat die Technik überzeugt. Deswegen habe ich mich bei der Sanierung der Tiefgarage des Schängel Centers für die Securin®-Parkdeckrinne von Aschl entschieden“, begründet Architekt Dipl-Ing. (FH) Stefan Pfunder.

„Die technische Ausstattung der Securin® ist ganz allgemein überzeugend, vor allem der Anschluss der Abdichtebene“, präzisiert er. „Auch hat die Parkdeckrinne den Vorteil einer geringen Einbauhöhe. Das ist besonders beim Projekt Schängel Center ein wichtiges Kriterium gewesen“, führt Stefan Pfunder an, der in der Geschäftsleitung des Koblenzer Architektur- und Ingenieurbüros „Ternes Architekten BDA“ für den Bereich Bauen verantwortlich zeichnet.

„Dass alle Komponenten in Edelstahl ausgeführt sind, ist ebenso Klasse. Denn Auftausalz kann hier im Gegensatz zu bloß verzinktem Material keine Schäden durch Korrosion verursachen.“

Die Ternes-Architekten sind stets am Puls der Zeit und setzen auf fortschrittliche Lösungen wie die Securin®: „Energieeffizienz und der Einsatz neuester Infrastrukturen in Kommunikation und Gebäudetechnik sind für uns selbstverständlich. Darüber hinaus sind wir in der Lage, komplexe Lösungen für Großprojekte zu erarbeiten und diese budgetgenau umzusetzen. Mit der Securin® von Aschl kann man bestens planen und bauen.“

Mit der patentierten Parkdeckrinne Securin® hat Aschl neue Standards in der Entwässerung von Parkhäusern gesetzt. Bei einer Sanierung wie in Koblenz, aber auch bei einem Neubau, können spürbar Kosten gesenkt werden. Größter Vorzug ist die absolute Dichtheit selbst bei Dehnungsrissen. Das Wasser fließt selbst dann über die Parkdeckrinne ab und verhindert so Schäden am Bodenaufbau.