Securin: Eine gelungene Premiere!

Parkhaus Westbahnhof
(Wien)

Parkhaus-Westbahnhof-Wien

Gelungene Premiere!
Zwei Parkhäuser bei Großbahnhöfen mit Securin® ausgestattet

Zugegeben: Es ist für ein Unternehmen und deren Mitarbeiter ein besonderer Moment, eine Premiere erleben zu dürfen. Und es war eine gelungene Premiere für die neu entwickelte Parkdeckrinne Securin®: Bei der Sanierung des Parkhauses beim Wiener Westbahnhof in der Felberstraße wurde zur Gänze auf das neue Produkt aus dem Hause Aschl gesetzt.

Das umgebaute Parkhaus Westbahnhof im 15. Bezirk bietet bei bester Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz in  fünf Etagen 637 Stellplätze und ist rund um die Uhr geöffnet. Das Raimundtheater, die Wiener Stadthalle oder die berühmte Einkaufsmeile Mariahilfer Straße sind nur wenige Gehminuten entfernt. Und praktisch alle Sehenswürdigkeiten Wiens wie der Stephansdom oder Schönbrunn, sind mittels U-Bahn in kurzer Zeit erreicht.

Die neue „Bahnhofscity Wien West“ gegenüber weist eine Bruttogeschoßfläche von 29.000 m² auf und vereint alte und neue Architektur. Die denkmalgeschützte Bahnhofshalle wurde generalsaniert. Daneben gibt es auf drei Ebenen Serviceeinrichtungen und eine Shoppingmeile mit 95 Geschäften. Zwischen Halle und Parkhaus entstand ein moderner Bürokomplex, in dem auch ein Hotel intergiert ist. Auf der anderen Seite der Bahnhofshalle wurde ebenfalls ein Bürogebäude mit einem offenen Atrium errichtet.

Durch die geringe Einbauhöhe

von nur 60 Millimeter ist die Securin® auch eine erstklassige Lösung für Sanierungen.
Die aus Edelstahl gefertigte Parkdeckrinne wurde für das Projekt in Wien West in Längen von 0,5 bis 3 Meter geliefert. Insgesamt wurden dort fast 1000 Meter Securin® verbaut. Längen bis zu 6 Meter aus einem Stück sind ab Werk möglich.
Verlängerungen ändern nichts an der Dichtheit: Die Rinnen können problemlos verschraubt werden, eine öl- und gasbeständige Flanschdichtung lässt keinen Tropfen Abwasser durch.
Die ersten praktischen Erfahrungen könnten nicht besser sein, die Konstruktion macht es den Monteuren einfach: Die Höhe kann von oben stufenlos und millimetergenau eingestellt und so dem Niveau der Bodenschicht angepasst werden.

 

Eine Parkdeckrinne zu entwickeln,

die absolut dicht, wartungsfrei und extrem langlebig ist – das war auch für den Entwässerungsspezialisten Aschl eine große Herausforderung.
Ein Geistesblitz allein hätte dafür nicht gereicht. Dafür brauchte es vor allem Know-how, Leidenschaft, eine Fülle an Ideen und Versuchen. Doch der Aufwand in den Jahren der Entwicklung hat sich gelohnt: Gleich mehrere Konstruktionsmerkmale garantieren bei der Securin® eine absolute Dichtheit.

Selbst Dehnungsrisse in der Bodenschicht einer Parkhausetage ändern daran nichts, das Wasser fließt immer über die Rinne ab. Es ist die Dichtheit, die gefragt ist – denn der Status quo war lange Zeit unbefriedigend. Undichte Rinnen hatten die Bausubstanzen der Parkhäuser mehr und mehr geschwächt und teure Sanierungen und den aufwendigen Austausch der Rinnen zur Folge gehabt. Doch das wahre Problem war mit dem Austausch nie wirklich behoben worden.