Sparin, die sichere Lösung für Barfußflächen in Bädern

Wenn Fliesenböden dank effizienter Entwässerung der oberen Dichtebene schnell trocknen, ist das für die Badegäste von großem Vorteil.

Aschl hat dafür die revolutionäre Badrinne Sparin® entwickelt. Der wohl größte Pluspunkt dieser Rinne aus Edelstahl ist die Entwässerung der oberen Dichtebene des Bodenaufbaues. Durch die Drainagelöcher wird die Dünnbettabdichtung entwässert, der umlaufende Klebeflansch dichtet die obere Entwässerungsebene optimal ab. Dadurch werden Stau- und Sickernässe, die Schäden an Fugen- und Fliesenbett verursachen können, vermieden. Zudem trocknet der Boden wesentlich schneller auf. Das bedeutet mehr Sicherheit für all jene, die sich dort bewegen.
Im Georg-Miesgang-Hallenbad Burghausen wurden bei der ersten Etappe einer Sanierung Barfußgänge zu und bei den Umkleidekabinen mit der eleganten Sparin® ausgestattet, ebenso die Duschräume. Die Sparin® eignet sich aufgrund der niedrigen Einbauhöhe hervorragend für Flächen mit geringem Bodenaufbau – und ist somit auch für solche Anforderungen bei Sanierungen wie in Burghausen ideal.

Aschl achtet bei den Produktentwicklungen auf höchste Praxistauglichkeit, die bereits beim Einbau beginnt. Deshalb gibt es bei der Sparin® höhenverstellbare Standfüße, mit denen sich die Rinnen millimetergenau einpassen lassen.

In den Duschräumen garantieren Reihenduschrinnen +100 eine perfekte Entwässerung – auch die der oberen Dichtebene wie bei der patentierten Duschrinne Sparin®. Abgesehen von der ansprechenden Optik lassen sich diese Reihenduschrinnen von Aschl leicht reinigen, der Geruchsverschluss ist herausnehmbar. Sie zeichnen sich durch ein großes Fassungsvolumen und eine hohe Ablaufleistung durch integriertes Gefälle aus.
Heuer wird im bestens geführten Hallenbad Burghausen mit der Erweiterung begonnen, die großzügige Ruhezonen, ein größeres Solebecken, einen größeren Umkleidebereich und neuen Eingangsbereich sowie zwei große Rutschen für Kinder vorsieht. 2021 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. Die Stadt Burghausen rechnet mit Gesamtkosten von 19 Millionen Euro.

Bäder Burghausen
Burghausen
Bayern