„Unsere Parkdeckrinne Securin ist absolut dicht!“

SECURIN
Die Parkdeckrinne der ASCHL Gmbh

SECURIN

Mit der Parkdeckrinne „Securin“ erschließt die Aschl GmbH ein neues Segment in der Entwässerung. Warum er sich vom neuen Produkt viel verspricht, erklärt Geschäftsführer Ing. Roman Aschl im Rostfrei-Interview.

 

Herr Aschl, warum widmet sich Ihr Unternehmen ausgerechnet einem Nischenprodukt wie der Parkdeckrinne?
Ing. Roman Aschl: Für uns ist das ein logischer Schritt. Wir sagen unseren Kunden gerne: Lassen Sie Ihr Entwässerungsproblem ruhig unseres sein! Tatsache ist, dass es in vielen Parkhäusern Probleme gibt. Undichte Parkdeckrinnen gefährden und schädigen die Gebäudesubstanz. Da war für uns als Entwässerungsspezialisten klar: Wir wollen auch dieses leidige Problem ein- für allemal lösen. Mit der neuen Parkdeckrinne Securin haben wir nun ein intelligentes Produkt auf den Markt gebracht, das absolut dicht ist, praktisch nicht gewartet werden muss und beinahe ewig hält. Damit ist uns ein technisches Meisterstück gelungen.

Was macht das Meisterstück aus?
Roman Aschl: Unsere neue Parkdeckrinne bietet viele Vorteile, ich führe nur einige an: Sie ist einfach und schnell einzubauen. Rost und Rinne werden spannungsfrei verschraubt, aufwendiges Schweißen entfällt. Die Höhe kann von oben stufenlos eingestellt und so millimetergenau mit dem Niveau des Bodenbelages abgeglichen werden. Besonders hervorzuheben ist: Sollte durch eine mechanische Beschädigung eine Fuge oder ein Riss entstehen, fließt das Wasser dennoch über die Parkdeckrinne und nicht über den Boden ab. Der gelochte Anschlussflansch garantiert ein maximales Verkrallen mit dem Bodenbelag, Rinne und Boden sind also eine Einheit und absolut dicht.

Absolute Dichtheit zu versprechen, ist das nicht etwas zu gewagt?
Roman Aschl: Natürlich ist das ein hoher Anspruch, eine absolut dichte Parkdeckrinne entwickeln zu wollen. Alles andere aber wäre uninteressant gewesen. Wir haben unser Ziel mit Leidenschaft verfolgt, nichts dem Zufall überlassen, viel Erfahrung, Know-how und Zeit investiert, Tests und lange Versuchsreihen durchgeführt. Das Ergebnis spricht für sich, deshalb haben wir die Parkdeckrinne Securin auch zum Patent angemeldet. Wir sind sicher, dass unsere Innovation der neue Maßstab bei Bau und Sanierung von Parkhäusern und Tiefgaragen werden wird.

Gibt es schon Reaktionen auf das neue Produkt?
Roman Aschl: Es gibt bereits jetzt ein großes Interesse, obwohl wir mit dem Marketing erst durchstarten werden. Die Branche verfolgt unsere Produkteinführung natürlich ganz genau. Unsere Parkdeckrinne hat viel Potenzial am Markt, weil sie tatsächlich dicht ist und das den Parkdeckbetreibern jede Menge Ärger und Sanierungskosten erspart.